fbpx

Allgemeine Bedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Eigenleistungen)

Datum der letzten Änderung: 04.10.2021

1. Vertragsgegenstand

1.1 Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen (Eigenleistungen) regeln das Rechtsverhältnis zwischen der Nausithous Digital Solutions GmbH, Niederstraße 29, 40789 Monheim, (nachfolgend „sitback.travel“) und seinen Kunden in den Fällen, in denen sitback.travel selbst Vertragspartner eines Vertrages über einen Reiseleistung auf der Basis des abgeschlossenen Rahmenvertrages wird. Sie finden keine Anwendung auf die Fälle, in denen sitback.travel Verträge über Reiseleistungen lediglich vermittelt. In diesen Fällen finden die Allgemeinen Vermittlungsbedingungen Anwendung. 

1.2 Die Allgemeine Geschäftsbedingungen Eigenleistungen richten sich ausschließlich an Geschäftskunden und ihre autorisierten Mitarbeiter, die über das sitback.travel Web Tool oder die App (nachfolgend gemeinsam „Plattform“) Reiseleistungen auf Grundlage der Travel Policy des Kunden für dienstlich veranlasste Geschäftsreisen buchen und abwickeln.
1.3 Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen Eigenleistungen gelten ausschließlich für Unternehmer i.S.d. § 14 BGB. Sie ergänzen die Regelungen des mit sitback.travel abgeschlossenen Rahmenvertrages. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird widersprochen und sind daher nicht vereinbart.


2. Vertragsschluss

2.1 sitback.travel und der Kunde schließen über die Plattform einen Vertrag über die Erbringung einer Reiseleistung.

2.2 Mit dem Anklicken des Buchungsbuttons auf der Plattform gibt der Kunde oder der autorisierte Mitarbeiter des Kunden ein rechtsverbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages über die jeweils ausgewählte Reiseleistung zu dem angegebenen Reisepreis ab. Sofern sitback.travel vor Übersendung einer Buchungsbestätigung eine Bestätigung darüber versendet, dass das Angebot des Kunden eingegangen ist, stellt dies noch keine Annahme des Angebotes des Kunden dar. Der Vertrag über die Reiseleistung kommt mit Übersendung der Buchungsbestätigung durch sitback.travel zustande. Die für die Inanspruchnahme der Reiseleistung ggf. erforderlichen Voucher oder sonstigen Unterlagen versendet in der Regel sitback.travel per E-Mail an den Kunden bzw. autorisierten Mitarbeiter.

2.3 sitback.travel stellt dem Kunden teilweise abhängig von der gebuchten Reiseleistung vor der Buchung weitere, spezielle Reisebedingungen zur Verfügung, die weitere konkrete Details und Bedingungen zur vertraglichen Reiseleistung enthalten. Diese kann der Kunde vor der Buchung zur Kenntnis nehmen.

2.4 sitback.travel stellt dem Kunden die gebuchte Reiseleistung zur Verfügung. Sitback.travel bedient sich zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen gegenüber dem Kunden eines Anbieters, wie z.B. einer Fluggesellschaft, einem Hotel oder einem Mietwagenunternehmen.

3. Rechte und Pflichten des Kunden

3.1 Der Kunde wird den Reisepreis entsprechend der gewählten Zahlungsart (hinterlegte Firmenkreditkarte, (Sammel-)rechnung) unverzüglich oder bei vereinbarter Sammelrechnung gemäß den vereinbarten Zahlungsfristen begleichen.

3.2 Sollte die zur Verfügung gestellte Reiseleistung nicht den vertraglichen Vereinbarungen entsprechen, hat der Kunde bzw. der tatsächlich die Reise antretende Mitarbeiter des Kunden (im Folgenden „reisender Mitarbeiter“) dies unverzüglich gegenüber dem Anbieter und zusätzlich gegenüber sitback.travel anzuzeigen.

3.3 Abhängig von der konkreten Art der gebuchten Reiseleistung hat der Kunde bzw. der reisende Mitarbeiter teilweise vor Inanspruchnahme der Reiseleistung eine Kaution zu leisten. Diese ist in der Regel direkt gegenüber dem Anbieter (z.B. Mietwagenunternehmen, Unterkunft) zu leisten. Wird die Kaution von sitback.travel verauslagt und wird diese ganz oder zum Teil vom Anbieter einbehalten, ist sitback.travel berechtigt, die einbehaltene Kaution dem Kunden in Rechnung zu stellen, soweit sitback.travel im Gegenzug seinen Anspruch auf Auszahlung der Kaution an den Kunden abtritt. Der Kunde ist allein dafür verantwortlich gegenüber dem Anbieter den Nachweis zu erbringen, dass der Einbehalt der Kaution unrechtmäßig erfolgt ist.

4. Umbuchungen, Rücktritt, Kündigung

4.1 Sollte der Kunde nachträglich eine Umbuchung (z.B. Änderung von Reisedaten, Buchungsklasse) wünschen, muss diese individuell bei sitback.travel angefragt werden. sitback.travel wird dem Kunden mitteilen unter welchen Bedingungen eine Umbuchung möglich ist, insbesondere, welche zusätzlichen Kosten anfallen. sitback.travel kann eine Gebühr für die Vornahme von Umbuchungen erheben. Eine Umbuchung gilt nur als wirksam vereinbart, wenn sie von sitback.travel bestätigt wird.

4.2 Die durch den Kunden und seine autorisierten Mitarbeiter getätigten Buchungen sind grundsätzlich verbindlich. Ein Rücktritt vom Vertrag über die Reiseleistung oder eine Kündigung sind demnach nur nach gesonderter Vereinbarung möglich. Stimmt sitback.travel einem Rücktritt oder einer Kündigung nicht zu, hat der Kunde den vereinbarten Reisepreis auch bei einer Nichtinanspruchnahme grundsätzlich zu leisten. sitback.travel muss sich jedoch ersparte Aufwendungen sowie Einnahmen aus einer gegebenenfalls erfolgten anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen anrechnen lassen.


5. Hinweise zu Pass-, VISA-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen

5.1 sitback.travel übernimmt keinerlei Haftung für die Informationen in Bezug auf Pass-, Visa- und gesundheitspolizeiliche Bestimmungen. Zu Angaben hierzu ist sitback.travel nicht verpflichtet. Soweit sitback.travel diese Informationen, auch auf ihrer Website, weitergibt, gibt sitback.travel keinerlei Zusicherung oder Garantie hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen ab. Die Haftung von sitback.travel ist insoweit ausgeschlossen.

5.2 Jeder Kunde und jeder Mitarbeiter des Kunden ist für die Einhaltung aller für die Durchführung einer Reise wichtigen Vorschriften (Gesundheitsvorschriften, Pass- und Visabestimmungen, Devisenvorschriften, Zollbestimmungen) selbst verantwortlich. Der Kunde bzw. sein Mitarbeiter ist verantwortlich für das Mitführen der notwendigen Reisedokumente und muss selbst darauf achten, dass sein Reisepass oder sein Personalausweis für die Reise eine ausreichende Gültigkeit besitzt. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft.

6. Ausführenden Luftfahrtunternehmen

Sofern ein Flug Inhalt einer gebuchten Reiseleistung ist, unterrichtet sitback.travel den Kunden bzw. den reisenden Mitarbeiter des Kunden gemäß VO (EG) Nr. 2111/2005 bereits bei der Buchung über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens. Ist die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens bei der Buchung noch nicht bekannt, so stellt sitback.travel sicher, dass der Kunde bzw. der reisende Mitarbeiter des Kunden über den Namen der bzw. des Luftfahrtunternehmen(s) unterrichtet wird, die bzw. das wahrscheinlich als ausführende(s) Luftfahrtunternehmen der betreffenden Flüge tätig werden bzw. wird. In diesem Fall sorgt sitback.travel dafür, dass der Kunde bzw. der reisende Mitarbeiter des Kunden über die Identität der bzw. des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) unterrichtet wird, sobald die Identität feststeht. Bei einem Wechsel des ausführenden Luftfahrtunternehmens wird sitback.travel unverzüglich alle angemessenen Schritte einleiten, um den Kunden bzw. den reisenden Mitarbeiter des Kunden über den Wechsel zu unterrichten. Die gemeinschaftliche Liste über die mit Flugverbot in der Europäischen Gemeinschaft belegten Fluggesellschaften ist als pdf-Datei über die Internetseite der Europäischen Kommission (http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban/index_de.htm) in ihrer jeweils aktuellen Fassung für den Kunden bzw. den Mitarbeiter des Kunden abrufbar.

7. Nutzungsentgelte und sonstige Kosten

7.1 Die Nutzungsentgelte und sonstigen Kosten entstehen in Abhängigkeit vom gebuchten Nutzungspaket (Startup, Business, Enterprise, etc.) und der gebuchten Reiseleistung. Die Details zu Preisen und Abrechnungsmodalitäten ergeben sich aus dem Rahmenvertrag sowie der Ausschreibung der Reiseleistung.

7.2 Für Umbuchungen kann sitback.travel eine zusätzliche Servicegebühr erheben, deren Höhe mit dem Kunden gesondert vereinbart wird.

7.3 Sitback.travel behält sich eine Erhöhung von Nutzungsentgelten und sonstigen Kosten auf Grundlage der Vereinbarungen im Rahmenvertrag vor.

8. Haftung

8.1 Der Kunde bzw. der reisende Mitarbeiter haben dafür Sorge zu tragen, dass sie alle in ihrer Person liegenden Voraussetzungen für die Inanspruchnahme einer Reiseleistung erfüllen. sitback.travel haftet nicht dafür, wenn aus Gründen, die in der Person des Kunden oder reisenden Mitarbeiters liegen und die sitback.travel nicht zu vertreten hat, die Inanspruchnahme der Leistung vor Ort nicht zustande kommt. Solche Gründe können abhängig von der jeweils gebuchten Reiseleistung zum Beispiel bei einer Mietwagenbuchung die Vorlage eines nicht mehr gültigen bzw. Nichtvorlage eines Führerscheins sein, die Vorlage eines Führerscheins, der die lokalen Anforderungen am Zielort an die Fahrerlaubnis nicht erfüllt; Nichtbeachtung von Mindest- oder Höchstaltersregelungen.

8.2 sitback.travel haftet im Übrigen auf Schadensersatz unbeschränkt nur für eigenen Vorsatz und eigene grobe Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haftet sitback.travel nur und der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden, sofern sitback.travel eine Pflicht verletzt, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflicht).

8.3 Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen bzw. –ausschlüsse gelten nicht für von sitback.travel zu vertretende Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit, für eine Haftung aufgrund von Garantien oder aufgrund von Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz.

8.4 Soweit die Haftung von sitback.travel ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Organe, Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

9. Schlussbestimmungen

9.1 Rechtswahl und Gerichtsstand
Der Vertrag über die Reiseleistung unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand ist Düsseldorf.

9.2 Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen Eigenleistungen, hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit anderer Bestimmungen. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages führt nicht zu einer Unwirksamkeit des abgeschlossenen Vertrages.

Allgemeine Vermittlungsbedingungen

Datum der letzten Änderung: 04.10.2021

1. Vertragsgegenstand

Diese Allgemeinen Vermittlungsbedingungen regeln das Rechtsverhältnis zwischen der Nausithous Digital Solutions GmbH, Niederstraße 29, 40789 Monheim, (nachfolgend „sitback.travel“) und seinen Kunden in den Fällen, in denen sitback.travel einen Vertrag über eine Reiseleistung mit einem Leistungserbringer (z.B. Fluggesellschaft, Hotel, Mietwagenunternehmen) auf der Basis des abgeschlossenen Rahmenvertrages an den Kunden vermittelt. Sie finden keine Anwendung auf die Fälle, in denen sitback.travel ausnahmsweise selbst als Leistungserbringer auftritt und selbst Vertragspartner des Reisevertrages mit dem Kunden wird.
Die allgemeinen Vermittlungsbedingungen richten sich ausschließlich an Geschäftskunden und ihre Mitarbeiter, die über das sitback.travel Web Tool oder die App (nachfolgend gemeinsam „Plattform“) Reiseleistungen auf Grundlage der Travel Policy des Kunden für dienstlich veranlasste Geschäftsreisen buchen und abwickeln.
Diese allgemeinen Vermittlungsbedingungen gelten ausschließlich für Unternehmer i.S.d. § 14 BGB. Sie ergänzen die Regelungen des mit sitback.travel abgeschlossenen Rahmenvertrages. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird widersprochen und sind daher nicht vereinbart.


2. Vermittelter Hauptvertrag

2.1 Der vermittelte Vertrag, der ein Beförderungs-, Dienstleistungs-, Beherbergungs- oder sonstiger Vertrag über die Erbringung einer oder mehrerer Reiseleistungen sein kann, wird ausschließlich auf der Grundlage des vereinbarten Rahmenvertrages durch sitback.travel vermittelt, aber zwischen dem Kunden und dem ihm benannten Leistungserbringer abgeschlossen. Die Durchführung der gebuchten Reiseleistung gehört nicht zu den Vertragspflichten von sitback.travel, sondern obliegt ausschließlich dem Leistungserbringer. Dieser erbringt die vom Kunden oder von dessen Mitarbeitern über die Plattform gebuchten Leistungen und Reisen in eigener Verantwortung. Für die vermittelten Leistungen gelten die AGB des Leistungserbringers, soweit sie mit dem Kunden wirksam vereinbart und in den Vertrag einbezogen wurden, der zwischen Kunden und Leistungserbringer abgeschlossene Vertrag sowie die gesetzlichen Vorschriften, die diese Reiseleistung betreffen. In diesen Regelungen können Bedingungen hinsichtlich von Zahlung, Umbuchung, Stornierung oder andere Einzelheiten enthalten sein. Der Inhalt des vermittelten Vertrages ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Leistungserbringers. Der Kunde der vermittelten Leistung hat sämtliche Ansprüche bezüglich der gebuchten Leistung ausschließlich gegenüber dem Leistungserbringer geltend zu machen, soweit nicht ein Verschulden von sitback.travel bei der Vermittlung im Rahmen des auf dem Rahmenvertrag beruhenden Vermittlungsvertrages vorliegt.

2.2 Die Anmeldung zu einer Reiseleistung oder Reise erfolgt durch den Kunden auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen der anmeldende Teilnehmer wie für seine eigenen Verpflichtungen haftet, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

2.3 Der vermittelte Vertrag kommt erst durch die Annahme der verbindlichen Anmeldung des Kunden durch den Leistungserbringer zustande. Informationen über die Buchungsbestätigung, über die Vermittlung und den Vertragsschluss mit dem Leistungserbringer erreichen den Kunden nach erfolgreicher Buchung direkt aus dem System heraus.

3. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchungen

3.1 Der Kunde oder seine Mitarbeiter können jederzeit vor Beginn der vermittelten Reiseleistung oder Reise vom Vertrag durch Erklärung des Rücktritts gegenüber dem Leistungserbringer zurücktreten.

3.2 Die Rücktrittsbedingungen und eventuell anfallende Stornierungsentschädigungen richten sich nach den Bedingungen des jeweiligen Leistungserbringers als Vertragspartner des Kunden. sitback.travel ist berechtigt, an den Kunden die vom Vertrags-partner des Kunden berechneten Rücktritts- und Stornierungsentschädigungen weiterzuleiten und in Rechnung zu stellen.

3.3 Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit für die den Mitarbeitern vermittelten Verträge wird empfohlen.

3.4 Ein rechtlicher Anspruch des Kunden auf Umbuchungen besteht nicht. Umbuchungen sind nur möglich, wenn die AGB der Leistungserbringer diese vorsehen.

4. Haftung, Gewährleistung

4.1 Die Haftung von sitback.travel im Übrigen ist für alle Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausgeschlossen, soweit die Schäden nicht

  • auf einer schuldhaften Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten beruhen, d.h. Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, oder
  • durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz seitens des Vermittlers verursacht wurden oder
  • in einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, des Produkthaftungsgesetzes oder sonstiger gesetzlich zwingender Haftungstatbestände bestehen.

4.2 Angaben über Leistungen beruhen auf den Angaben der Leistungserbringer und es wird keine Gewähr für das Zustandekommen eines Vertrages übernommen.

5. Hinweise zu Pass-, VISA-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen

sitback.travel übernimmt keinerlei Haftung für die Informationen in Bezug auf Pass-, Visa- und gesundheitspolizeiliche Bestimmungen. Zu Angaben hierzu ist sitback.travel nicht verpflichtet. Soweit sitback.travel diese Informationen, auch auf ihrer Website, weitergibt, gibt sitback.travel keinerlei Zusicherung oder Garantie hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dieser Informationen ab. Die Haftung von sitback.travel ist insoweit ausgeschlossen.

Jeder Kunde und jeder Mitarbeiter des Kunden ist für die Einhaltung aller für die Durchführung einer Reise wichtigen Vorschriften (Gesundheitsvorschriften, Pass- und Visabestimmungen, Devisenvorschriften, Zollbestimmungen) selbst verantwortlich. Der Kunde bzw. sein Mitarbeiter ist verantwortlich für das Mitführen der notwendigen Reisedokumente und muss selbst darauf achten, dass sein Reisepass oder sein Personalausweis für die Reise eine ausreichende Gültigkeit besitzt. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft.

6. Ausführendes Luftfahrtunternehmen

sitback.travel unterrichtet den Kunden bzw. den Mitarbeiter des Kunden gemäß VO (EG) Nr. 2111/2005 bereits bei der Buchung über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens. Ist die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens bei der Buchung noch nicht bekannt, so stellt sitback.travel sicher, dass der Kunde bzw. der Mitarbeiter des Kunden über den Namen der bzw. des Luftfahrtunternehmen(s) unterrichtet wird, die bzw. das wahrscheinlich als ausführende(s) Luftfahrtunternehmen der betreffenden Flüge tätig werden bzw. wird. In diesem Fall sorgt sitback.travel dafür, dass der Kunde bzw. der Mitarbeiter des Kunden über die Identität der bzw. des ausführenden Luftfahrtunternehmen(s) unterrichtet wird, sobald die Identität feststeht. Bei einem Wechsel des ausführenden Luftfahrtunternehmens wird sitback.travel unverzüglich alle angemessenen Schritte einleiten, um den Kunden bzw. den Mitarbeiter des Kunden über den Wechsel zu unterrichten. Die gemeinschaftliche Liste über die mit Flugverbot in der Europäischen Gemeinschaft belegten Fluggesellschaften ist als pdf-Datei über die Internetseite der Europäischen Kommission (http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/air-ban/index_de.htm) in ihrer jeweils aktuellen Fassung für den Kunden bzw. den Mitarbeiter des Kunden abrufbar.

7. Nutzungsentgelte und sonstige Kosten

Die Nutzungsentgelte und sonstigen Kosten entstehen in Abhängigkeit vom gebuchten Nutzungspaket (Startup, Business, Enterprise, etc.) und der gebuchten Reiseleistung. Die Details zu Preisen und Abrechnungsmodalitäten ergeben sich aus Anlage 1 des Rahmenvertrages.

Für Umbuchungen und Stornierungen kann sitback.travel eine zusätzliche Servicegebühr erheben, deren Höhe mit dem Kunden gesondert vereinbart wird.

Sitback.travel behält sich eine Erhöhung von Nutzungsentgelten und sonstigen Kosten auf Grundlage der Vereinbarungen im Rahmenvertrag vor.

8. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

8.1 Rechtswahl und Gerichtsstand
Der Reisevermittlungsvertrag unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand ist Düsseldorf.

8.2 Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser allgemeinen Vermittlungsbedingungen, hat keinen Einfluss auf die Wirksamkeit anderer Bestimmungen. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des abgeschlossenen Vermittlungsvertrages hat nicht die Unwirksamkeit des vermittelten Vertrages zur Folge. Ebenso führt die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des vermittelten Vertrages nicht zu einer Unwirksamkeit des mit dem Reisevermittler abgeschlossenen Vermittlungsvertrages.

Newsletter

Email

Abonniere unseren Newsletter für Neuigkeiten und Einblicke in die Reisebranche 🛫